Wie der VisionsWald CO2 speichert

Tropische Regenwälder haben eine herausragende Bedeutung für den globalen Klimaschutz. Sie speichern riesige Mengen an Kohlendioxid. Durch Verdunstung im feucht-warmen Klima bilden sie zudem eine Dunstschicht, die wie eine zusätzliche Atmosphäre wirkt. Die Rodung von großen Regenwaldflächen, wie wir sie derzeit erleben, ist Raubbau am Klimaschutz: Nach Schätzungen der Weltbank gehen heute bis zu 20 Prozent der globalen klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen auf das Konto der Entwaldung.
Gut für das globale Klima ist es, die Regenwaldrodung zu beenden. Noch besser ist es, zusätzlich neuen Wald zu pflanzen. Denn Bäume im Wachstum entziehen der Atmosphäre klimaschädliches CO2.

Jeder, der beim VisionsWald mitmacht, leistet einen mess- und nachweisbaren Beitrag zum Klimaschutz. Je mehr Bäume wir pflanzen, desto besser für unser Klima.

Mittels Photosynthese spalten Pflanzen Kohlendioxid in Kohlenstoff und Sauerstoff auf. Den Kohlenstoff lagern sie im Holz ein: sie wachsen. Den Sauerstoff geben die Bäume über ihre Blätter an die Atmosphäre ab: "Grüne Lungen" unserer Erde.